Startseite > Rund ums Kind

 
 
 

 
 
 
 
 

Rund ums Kind

 

1. VORTRAG: Wenn Ermahnungen nicht helfen

 

Kinder, die andere beißen oder kneifen Kinder, die ständig herumschreien Kinder, die bei jeder Unternehmung kein Halten kennen und immer vorneweg rennen. Welcher Erwachsene kennt sie nicht. Die Konsequenz heißt in den meisten Fällen zurechtweisen, ermahnen, beschwichtigen, erpressen oder auch drohen. Doch was tun, wenn das störende Verhalten trotz aller guten oder auch bösen Worte nicht beendet wird? Nicht selten eskalieren solche Versuche der Disziplinierung, und am Ende des Tages sind alle Beteiligten entnervt und ausgelaugt. Eltern und Pädagogen sind oftmals ratlos; manche vermuten psychische Störungen hinter dem Verhalten oder doch zumindest einen bösen Willen. Doch beides ist in der Regel nicht der Fall. Vielmehr handelt es sich um unbewusstes Verhalten aus der unteren Gehirnregion. Dieses ist dem bewussten Denken nicht zugänglich, sodass mündliche Interventionen zwangsläufig scheitern müssen. Lernen Sie das Bewegungskonzept der Evolutionspädagogik® kennen und erfahren Sie, wie sich Verhaltensblockaden lösen lassen. Alle Übungen können leicht selbst durchgeführt werden. Sigrid Moldenhauer

Schule Schulweg,

Dienstag, 18.09.2018, 19:00 – 20:30 Uhr

1 Termin 6,00 €

 

2. VORTRAG: Augen – Sehen – Gleichgewicht

Das Sehen ist ein komplexer Vorgang, der nur zu einem sehr kleinen Teil direkt über die Augen stattfindet. Der weit größere Teil des Prozesses findet im Gehirn statt. Damit der Sehnerv die zahlreichen Wahrnehmungsleistungen erbringen kann, die uns in Schule und Beruf abverlangt werden oder die im Straßenverkehr erforderlich sind, braucht es vielfältige reale Raumerfahrung. Die werden in der Regel in den ersten sieben Lebensjahren durch das kindliche kriechen, krabbeln und klettern gesammelt. Leider fehlt es uns heute zunehmend an aktiver Bewegung, sodass die Entwicklung des Sehnervs oftmals unvollständig bleibt. Das hat nicht nur Aus- wirkung auf das kindliche Lernen, sondern auch auf alle Lebensbereiche im Erwachsenenalter. Durch die spezifischen Bewegungsübungen der Evolutionspädagogik® kann der Sehnerv noch nachträglich gestärkt werden. Hierbei handelt es sich um Hilfe zur Selbsthilfe, denn alle Übungen können leicht zu Hause durchgeführt werden.

Sigrid Moldenhauer

Schule Schulweg

Dienstag, 06.11.2018, 19:00 – 20:30 Uhr

1 Termin 6,00 €

 

3. VORTRAG:
Schulfähigkeit aus Sicht der Praktischen Pädagogik

Voller Vorfreude und hochmotiviert starten jedes Jahr zahlreiche Erstklässler ihre Schullaufbahn. Aber die Enttäuschung bei Kindern, Eltern und auch Lehrer.innen ist groß, wenn sich Probleme auftun und das Lernen nicht so klappt wie erhofft. Anhand des Fragenkatalogs der Praktischen Pädagogik werden die verschiedenen Schulreifekriterien betrachtet und Sie erfah- ren, wie Sie mit den einfachen Übungen aus der Evolutionspädagogik® die Hirnvernetzung Ihrer Kinder fördern können. Auf diese Weise werden Wahrnehmungen, Motorik, Sozialverhalten, Sprache und kognitive Leis- tungen der Kinder nachhaltig verbessert. Die Übungen sind auch für Kinder mit Beeinträchtigungen geeignet und lassen sich leicht in Spiel und Sport integrieren. So können Eltern wie auch Pädagogen.innen die Lernkompetenz der Erstklässler stärken und ihnen den Weg zu einem stressfreien Lernen ebnen.

Sigrid Moldenhauer

Schule Schulweg Dienstag,

19.03.2019, 19:00 – 20:30 Uhr

1 Termin 6,00 €

 

4. VORTRAG: Vom Urvertrauen zum Selbstbewusstsein
 

Warum gehen manche Menschen ängstlich und scheu durchs Leben und andere selbstsicher und kraftvoll? Kann man Selbstbewusstsein lernen? Der Vortrag beleuchtet den Zusammenhang von Bewegung und Gehirnvernetzung. Anhand eines einfachen Modells werden sieben grundlegende Bewegungsmuster aufgezeigt, mit denen wir selbst die neuronale Vernetzung bis ins hohe Alter hinein fördern können. Dadurch eröffnen sich neue Verhaltensmöglichkeiten und wir können eingefahrene Bahnen verlassen. Jeder Mensch besitzt Schlüssel, seine Persönlichkeit voll zu entfalten. „Es ist nie zu spät, das zu werden, was man hätte sein können.“ (George Sand)

Sigrid Moldenhauer

Schule Schulweg

Dienstag, 21.05.2019, 19:00 – 20:30 Uhr
 

 

 

 
 

 
 
 
 
 
 
VHS Glücksburg - Ihre Volkshochschule